Owinger Hexen e.V.


Hexa-G'schichtle

Es war einmal eine weise Frau, die dachte sich, ich hab da so eine Idee. Anno 1997 scharte Sie 12 tanzfreudige Frauen um sich. Mit diesen Frauen studierte Sie einen Tanz ein. Einen "Hexentanz", denn die Fasnet`s-Zeit war nicht mehr weit.

Dieser Hexentanz - Auftritt kam beim Publikum so gut an, dass ein zweiter Auftritt folgte. Es gesellten sich ganz spontan noch 5 Statisten-Hexen dazu. In geselliger Runde kamen alle drauf. Das kann`s nicht gewesen sein. Das darf nicht sein, dass wir hier einfach so auseinander gehen. Und wieder hatte eine kluge Frau eine Idee. Wir fliegen auf unseren Hexenbesen nach Überlingen zum Fasnetsunntigsumzug.

Genau so kam es.

Seit dieser Zeit treffen sie sich jedes Jahr und fliegen auf ihren Hexen-Besen zu irgend einem Umzug.

Jetzt passte nur eines nicht. Die Hexengesichter, die Larven waren nur für einen Auftritt gemacht. Dem Stress, der nun folgte, hielten diese Larven nicht Stand.

Und wieder hatte einer eine Idee. So entstand die Herstellungstechnik die heute noch angewendet wird. Das interessante dabei ist, das gilt heute noch, jeder fertigt seine Larve selber an, ob jung oder alt. Das ist für eine Owinger Hexe Ehrensache.

Nach 10 Jahren hexischem Treiben wurde am 10.11.2007 der Verein "Owinger Hexen" gegründet. Das Amtsgericht Überlingen war diesem Verein hold, denn seit dem 04.01.2008 heissen sie "Owinger Hexen e.V."

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann hexen sie noch heut.


Hex Hex Hurra